Hier finden sie ausgesuchte Fotos unserer Auftitte

 


27.09.2013 - Gospelchor Lauenbrück meets „On The Road“

 

Am 27.09.2013 fand in der Martin-Luther-Kirche in Lauenbrück ein besonderes Konzert statt.

 

Der Gospelchor Lauenbrück und die Gruppe „On The Road“ präsentierten bekannte wie auch neue Lieder aus unterschiedlichen Genres.

 

Die Gruppe „On The Road“ ist eine Gruppe aus sechs Personen, die sich gegründet hat, um in den Sommerferien eine Woche an der Ostsee Straßenmusik zu machen und genauso vielfältig sind die Lieder und die Instrumente. Von Pop über Jazz zu irischen Stücken, von der Gitarre über die Mandoline und das Saxophon zur Cajon.

 

Es wurde ein abwechslungsreicher musikalischer Abend, an dem nicht nur die Aktiven, sondern besonders auch die Besucher viel Spass hatten.

 

Okt. 2010 - Weltmusik völlig neu definiert

Benefizkonzert in der Stadtkirche zugunsten der von Abschiebung bedrohten Romafrauen

Rotenburg - ROTENBURG (uhe) · Weltmusik einmal völlig neu definiert: Der ehemalige Leiter der Kreismusikschule, Peter Paulitsch, der vom Ökumenischen Arbeitskreis Asyl gebeten worden war, die musikalische Organisation des Benefikonzerts für zwei von Abschiebung bedrohte Romafrauen zu übernehmen, hatte eine erstaunlich internationale Besetzung aus der „Rotenburger Musikszene“ zusammengetrommelt: Ein schwedischer Geiger und eine chinesische Pianistin, dazu die Werke österreichischer und ungarischer Komponisten – das Konzept der Internationalität war keineswegs Zufall.

Paulitsch machte bei seiner Moderation den Zusammenhang klar: Musikern gehe es um den Menschen, nicht um Herkunft und Religion, und darum wende man sich dagegen, dass Mitglieder einer Minderheit der Roma aus dem Kosovo abgeschoben wurden oder davon bedroht sind. Um deren Not zu lindern, hatten sich über 100 Zuhörer zum Benefizkonzert in der Stadtkirche eingefunden. Die Lieder, die der Gospelchor Lauenbrück unter Leitung von Anne Wahlers mit Unterstützung einiger männlicher Scheeßeler Kreuzschnäbel in drei Blöcken vortrug, waren größtenteils „ja auf Deutsch - wie schön!“, wie eine Zuschauerin entzückt ausrief. Anfängliche Intonationsunsicherheiten wurden von der Begeisterung wettgemacht, mit der die 50 eher Frau als Mann starke Truppe die zum Teil afrikanischen Lieder darbot, darunter echte „Mitwipper“ wie „Amen“ oder „Swing low, Sweet Chariot“. Dazwischen gab es Duette in unterschiedlichen Besetzungen. Während man sich bei den ersten vierhändigen Mozartstücken von Paulitsch und Jie Yang eine klarere Melodieführung und ein stimmigeres Zusammenspiel gewünscht hätte, zeigte der Geiger Odd Sonntag in einem vielschichtigen Satz von Dvorak ein facettenreiches Spiel mit gefühlvollem Strich und in einem schwermütigen Bartok-Stück, dass er verhaltene Töne ebenso beherrscht wie die großen Gefühle. Ein musikalischer Höhepunkt war zweifellos der erste Satz eines Hornkonzerts von Mozart, in dem das mit Preisen überhäufte Nachwuchstalent Nikolai Dembowski im Zusammenspiel mit Jie Yang zeigte, was nahezu perfekte Harmonie und Interaktion ausmachen. Das Motto „Musik aus aller Welt vor Musikern aus aller Welt“ war aufgegangen – auch für die Weltbürger aus Rotenburg.

                                                                   Rotenburger Kreiszeitung

Die Kirche in Lauenbrück
Die Kirche in Lauenbrück

Zum Abspielen bitte mittig auf

das Kreuz drücken

                   Stand: 17.04.2018